Das Große Latinum bescheinigt umfangreiche Kenntnisse im Fach Latein, so z.B. Lektüre der klassischen Autoren Cicero, Ovid, Vergil, Kenntnisse über den Alltag, die Philosophie, Religion, Geschichte und Politik der griechisch-römischen Antike und ihr Fortwirken bis heute.

In einigen Studiengängen ist diese Bescheinigung vorzulegen. Da die Schülerzahlen in Q1 und Q2 oft nicht für die Einrichtung eines dreistündigen Kurses reichen (in naturwissenschaftlichen Profilen und im Sprachenprofil ist eine weitere Fremdsprache nicht im Stundenplan unterzubringen), bietet die Latinums-AG die Möglichkeit, mit einer Stunde pro Woche in einer Mittagspause die Anforderungen für das Große Latinum über zwei Jahre hinweg zu erfüllen. Es wird jede Hausaufgabe eingesammelt und korrigiert, es werden zwei Klausuren statt nur einer geschrieben.

Am Ende steht die ersehnte Eintragung im Abiturzeugnis und es gibt eine hübsche Urkunde. Was fehlt also der AG, was der Unterricht böte? Nach einem regulären Unterricht (3 Wochenstunden) könnte eine Prüfung abgelegt werden, und die erteilten Stunden würden auf die Belegpflicht angerechnet. Beides entfällt bei der AG.

Diese AG wird in Q1 und Q2 angeboten. Die Treffen finden in meinem Raum 116 statt. Coronabedingt treffen sich die Jahrgänge Q1 und Q2 im Wechsel alle 14 Tage.

W.Michaelis