Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

das neue Schuljahr ist bereits fünf Wochen alt. Wir sind alle wieder im Schulalltag angekommen. Auch das Schuljahr 2021/22 steht immer noch unter dem Zeichen der Pandemie und verlangt von uns Umsicht, Rücksichtnahme und Solidarität in besonderem Maße. Dessen sind sich alle Kolleginnen und Kollegen an unserer Schule bewusst. Ich freue mich aber, dass alle Schülerinnen und Schüler regelmäßig die Schule besuchen können und das Miteinander auf dem Schulhof, im Schulgebäude und im Unterricht erleben dürfen. Ich wünsche allen ein erfolgreiches Schuljahr mit vielen schönen Eindrücken sowie kleinen und großen Erlebnissen.

Im Folgenden möchte ich einen Einblick über derzeit wichtige Angelegenheiten an der Theodor-Heuss-Schule geben.

  1. Klassen- und Personalsituation

Im Schuljahr 2021/22 lernen 769 Schülerinnen und Schüler an der Theodor-Heuss-Schule, die in 33 Klassen organisiert sind. Neu ist, dass der E-Jahrgang aufgrund der neuen Oberstufenverordnung grundsätzlich in Kursen organisiert ist. Die jeweiligen Profillehrer fungieren als Tutoren für die jeweiligen Profile und sind somit auch Ansprechpartner für Schülerinnen, Schüler und Eltern.
Grundsätzlich ist die Personalsituation an der Theodor-Heuss-Schule sehr angespannt. Wir sind mit drei unbesetzten Stellen in das neue Schuljahr gestartet, darüber hinaus konnte eine Stelle nicht dauerhaft besetzt werden. Insbesondere in den Fächern Geographie und Kunst herrscht großer Mangel. So musste ich in der 6. Klasse eine Stunde Sport kürzen und im 8. Jahrgang Kunst. Der Kunstunterricht im 7. Jahrgang wurde epochal auf das zweite Halbjahr verschoben und findet dann allerdings nur zweistündig statt. Hierfür wird NaWi im ersten Halbjahr vierstündig statt zweistündig unterrichtet. Darüber hinaus ist der Geographie­unterricht im 9. Jahrgang epochal auf das zweite Halbjahr verschoben worden.
Besonders freue ich mich, dass wir im Wahl-Pflicht-Angebot seit diesem Jahr jeweils einen Kurs in Darstellendem Spiel und Robotics/Informatik anbieten. Diese Kurse sollen hochwachsen und fester Bestandteil des Kursangebots – auch in der Oberstufe – werden.
Nachdem ich seit Beginn des Schuljahres offiziell Schulleiter bin, wurde die Stelle des stellvertretenden Schulleiters noch nicht neu besetzt. Das Verfahren läuft momentan noch. Neu an unserer Schule begrüßen wir Herrn Thorben Peters (Philosophie und WiPo). Frau Michelle Möhl unterstützt uns als Vertretungslehrkraft (zunächst) bis zum Halbjahrjahr in den Fächern Biologie und Chemie. Frau Sophia Skudelny ist aus dem Mutterschutz zurückgekehrt. Zum 01.09. haben wir Herrn Ingo Weber (Geographie und Musik) begrüßen dürfen, der von einem Auslandsschuldienst in Brüssel nach Schleswig-Holstein zurückkehrt ist. Zum 01.02. wird Frau Carolina Meyen (Kunst und Englisch) aus ihrer Elternzeit zu uns stoßen. Ich heiße alle Kolleginnen und Kollegen herzlich willkommen.
Ich bin sehr froh darüber, dass wir wieder eine zweite Sozialarbeiterin haben. Frau Christiane Adler durften wir zum 01.08. zusammen mit unserem neuen Hausmeister Herrn Frank Engling begrüßen.
Die Theodor-Heuss-Schule engagiert sich seit Jahren in der Ausbildung von Lehramtsstudenten. Auch in diesem Jahr werden Studentinnen und Studenten unterschiedlicher Semester ihre Praktika an unserer Schule absolvieren.

  1. Termine

Alle Termine sind – wie gewohnt – auf unserer Homepage veröffentlicht. Herr Egbert Jacobs überarbeitet derzeit mit seiner Homepage-AG den Web-Auftritt der Schule. Diese wird voraussichtlich in diesem Herbst an den Start gehen. Ganz besonders freue ich mich auf unseren nächsten Spendenlauf am 11.09..

  1. Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Mit der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes Schleswig-Holstein bleiben Testpflicht sowie das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung für alle Beteiligten an der Schule bestehen. Das bedeutet, dass zweimal wöchentlich, bei uns in der Regel montags und donnerstags, eine Selbsttestung auf das Corona-Virus stattfindet. Außerdem besteht im Schulgebäude und in der Sporthalle (Gänge und Umkleidekabine) die Maskenpflicht. Die Kohortentrennung und das Tragen der Masken auf dem Schulhof bleiben aufgehoben.
Des Weiteren weise ich noch einmal auf die Hygieneregeln (MNB-Pflicht in den Gebäuden, regelmäßiges Lüften in den Räumen, Hust- und Niesetikette, Handhygiene, Abstandsgebot) und auf den Schnupfenplan des Landes hin.

  1. Sportunterricht

Leider unterliegt der Sportunterricht strengeren Regeln als der Vereinssport. Wenn möglich, wird der Sportunterricht im Freien abgehalten. Es ist darauf zu achten, dass entsprechende Sportkleidung mitgebracht wird. Während der aktiven Betätigung im Sportunterricht tragen die Kinder keine Masken.

  1. Verkehrssituation

Leider haben sich in unmittelbarer Nähe zwei Bereiche etabliert, an denen die Kinder gebracht und abgeholt werden. Das sind zum einen der Bereich am Parkplatz vor den Sporthallen und zum anderen der Bereich an der Datumer Chaussee vor dem Haupteingang. Ich konnte hier in den letzten Tagen bereits brenzlige Verkehrssituationen beobachten, die andere Kinder in Gefahr gebracht haben. Vereinbaren Sie bitte mit Ihren Kindern Treffpunkte im Umkreis der Schule. So helfen Sie, Gefahrensituationen im Bereich der Schule zu entschärfen. Vielen Dank.
Darüber hinaus werden wir in den nächsten Wochen das Verbot des Fahrradfahrens auf unserem Schulhof stärker einfordern. Bitte besprechen Sie mit ihren Kindern, dass auf dem gesamten Schulgelände ein Fahrradfahrverbot gilt. Dieses dient primär der Unfallverhütung.

  1. Kommunikation in sozialen Netzwerken

Es treten immer wieder Situationen auf, in denen Schülerinnen und Schüler über unangenehme Bilder, Posts oder diffamierende Äußerungen in sozialen Netzwerken wie WhatsApp oder Instagram usw. berichten. Bitte nehmen Sie Ihre Verantwortung als Erziehungsberechtigte wahr. Sprechen Sie mit Ihren Kindern über das richtige Verhalten in den sozialen Netzwerken, ermutigen Sie sie, Gruppen und Chats zu verlassen, wenn die oben genannten Situationen auftreten, fordern Sie aber auch ein, sich das Handy und die Verläufe von Chats, Suchmaschinen usw. zeigen zu lassen. Das ist zum einen Ihr Recht, aber auch Ihre Pflicht. Auch wenn die Teilnahme an sozialen Netzwerken Privatsache ist, sind wir als Schule involviert, sobald Schülerinnen oder Schüler uns darauf ansprechen oder schulische Belange berührt werden. Lassen Sie uns gemeinsam Verantwortung gegenüber Ihren Kindern, unseren Schülerinnen und Schülern zeigen.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, seien wir alle zuversichtlich für das Schuljahr 2021/22. Wir freuen uns, wieder Unterricht in Präsenz geben zu können. Uns ist allen bewusst, dass die Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Voraussetzungen in das neue Schuljahr gestartet sind. Vielleicht haben sie sogar Sorge, den Anschluss nicht zu finden. Ich denke, dass wir es alle Gemeinsam schaffen werden, die für die Abschlüsse wesentlichen Inhalte zu erarbeiten. Vertrauen Sie Ihren Kindern und uns Lehrkräften. Nutzen Sie die schulischen Kommunikationswege, um Fragen und Probleme frühzeitig zu besprechen.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen – aber besonders den Schülerinnen und Schülern – ein erfolgreiches und fröhliches Schuljahr.

 

Herzliche Grüße

gez. Dr. Hauke Schollmeyer

(Schulleiter)