Mittelstufe

 Ziele und Leitgedanken

Ziel der Mittelstufe (Jahrgänge 7-9) ist es, die Schülerinnen und Schüler durch individuelles Fördern und Fordern im Klassenverband auf die erfolgreiche Mitarbeit in der gymnasialen Oberstufe vorzubereiten. Sie sollen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung begleitet und bestärkt werden und sowohl fachliche als auch soziale Kompetenzen erwerben.

Unterricht im Klassenverband

Das Lehrerkollegium an der THS hat die Maxime den Kindern einen lebendigen und altersgerechten Unterricht anzubieten, der durch außerunterrichtliche Projekte und Ausflüge ergänzt wird. Durch aktuelle Fachcurricula, Fachabsprachen und Fortbildungen und nicht zuletzt ein engagiertes Kollegium versuchen wir der Maxime gerecht zu werden. Ergänzt wird die fachlich-inhaltliche Arbeit durch unser Methodencurriculum, welches der Förderung von Methodenkompetenz einen hohen Stellenwert in unserer pädagogischen Arbeit verleiht. Der Stundenplan richtet sich nach der Kontingentstundentafel (siehe unten). Für die Jahrgänge jeweils typische Stundenpläne finden sie hier.

Mit Beginn der Mittelstufe, in Jahrgangsstufe 7, entstehen neue Klassenverbände, so dass die Kinder auch neue KlassenlehrerInnen bekommen. Diese Klassenverbände bleiben während der gesamten Mittelstufe bestehen. Eine Möglichkeit die Klassengemeinschaft bereits früh zu stärken, bietet die Projektwoche, welche vor den Herbstferien stattfindet. Hier können sich die Kinder bei einer fachlich vertiefenden Projektarbeit besser kennen lernen. Der pädagogische Schwerpunkt liegt dabei in der Projekt- und Produktorientierung, welcher im Idealfall durch eine Präsentation der Ergebnisse abgerundet wird.

Um den Erfolg des Unterrichts und die Lernfortschritte evaluieren zu können, stellen sich die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 dem landesweiten Vergleich. In Vergleichsarbeiten (genauere Informationen zu VERA 8 finden Sie hier http://www.schleswig-holstein.de/VERA/DE/VERA8/vera8_node.html) werden die erreichten Kompetenzen im Fach Mathematik überprüft. Des Weiteren können Vergleichsarbeiten in den Fächern Deutsch und Englisch sowie der zweiten Fremdsprache durchgeführt werden. Die Ergebnisse geben den Schülern nicht nur eine individuelle Rückmeldung, sondern sie ermöglichen den Fachschaften auch gezielte Optimierungs- und Fördermaßnahmen für den weiteren Unterricht in den Fächern.

In der 9. Jahrgangsstufe findet ein Schulausflug zur KZ-Gedenkstätte Neuengamme statt, um die historische Reflektionskompetenz anschaulich zu fördern.

Lernen fürs Leben

Ergänzend zum regulären Unterricht der Kontingentstundentafel erwerben die Kinder weitere Kompetenzen in verschiedenen Lebensbereichen. Zwei Beispiele seien hervorgehoben:

Soziale Kompetenzen

Im ersten Halbjahr der Mittelstufe, in Jahrgang 7, erhalten die Kinder Fortbildungen zu Gewaltprävention und zur Förderung und Entwicklung sozialer Kompetenzen. Hierbei geht es auch um den Aufbau und die Stärkung der Klassengemeinschaft.

Einen wichtigen Anteil dazu trägt die Klassenfahrt mit erlebnispädagogischem Schwerpunkt bei, welche ein Highlight der Mittelstufe darstellt. Hier stehen neben dem Zusammenwachsen und der Stärkung der Klassengemeinschaft, z.B. sinnliche Erfahrungen in der Natur auf dem Programm.

Weitere Beiträge zur Förderung der sozialen Kompetenzen leisten die vom SVG geförderte BUS-Engel-Ausbildug (siehe http://www.bus-engel.net/) im Jahrgang 7 sowie unser Sozialcurriculum. Bestandteile des letzteren sind u.a. von Schülerinnen und Schülern organisierte Veranstaltungen zu den Programmen „Schule ohne Rassismus“ und „THS für Karibuni“ sowie zum „Welt-AIDS-Tag“. Genauere Informationen zum Sozialcurriculum finden sie hier.

Berufsorientierung

In der Mittelstufe richten die Schülerinnen und Schüler ihren Blick auch schon über die Schule hinaus, indem sie sich mit Fragen der Berufswahl auseinandersetzen. In diesem Zusammenhang führen die Schülerinnen und Schüler im zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 9 ihr Betriebspraktikum durch. Dies wird in Jahrgang 8 vorbereitet, indem z.B. ein Ausflug ins Berufsinformationszentrum sowie ein Bewerbungstraining erfolgen.

Individuelle Neigungen

Ein wichtiges Ziel ist es, den Kindern die Möglichkeit und Chance zu bieten sich entsprechend ihrer persönlichen und individuellen Neigungen vertiefend mit bestimmten Bereichen auseinander zu setzen. Dies fördert die Motivation und bereichert  den Lebensraum Schule für die Kinder.

AGs

Eine Säule hierbei stellt die Möglichkeit dar eine AG zu belegen. An der THS werden AGs in sehr verschiedenen Bereichen angeboten (Musik, Kunst, Sport, Philosophie etc). Eine aktuelle Auflistung aller angebotenen AGs finden Sie hier Link zum Mittagsangebot.

Wahlpflichtangebot

Eine weitere Säule für die Entdeckung und Vertiefung von Neigungsbereichen stellt unser Wahlpflichtangebot in den Jahrgangsstufen 8 und 9 dar. So bietet die THS im Wahlpflichtbereich verschiedene Angebote an, aus denen im zweiten Halbjahr der Klassenstufe 7 gewählt werden kann. Hier gelangen Sie zum Wahlpflichtangebot.

Schülerzeitung „Pressident“

Darüber hinaus widmet sich eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler dem Journalismus und engagiert sich für unsere mehrfach preisgekrönte Schülerzeitung „Pressident“. Neben der Printausgabe haben die Schüler auch einen Online-Auftritt (http://ths-pressident.com/) erstellt, der bei bundesweiten Wettbewerben regelmäßig unter den Gewinnern liegt.

 

Schulisches Miteinander

Zur Förderung des schulischen Miteinanders haben die Schülerinnen und Schüler auch über den Unterricht hinaus gehende Möglichkeiten, sich aktiv ins Schulleben einzubringen. Hier seien genannt die Mitarbeit

  • in der Schülervertretung
  • im Schulsanitätsdienst
  • als Pate für unsere Fünftklässler

 

Rechtliche Grundlagen

Die gesetzliche Grundlage der Arbeit in der Mittelstufe sind das Schulgesetz des Landes Schleswig-Holstein, die Landesverordnung über die Sekundarstufe I der Gymnasien (SAVOGym, Link: http://www.schleswig-holstein.de/Bildung/DE/Service/Schulrecht/Data/F_K/gymnasium.html) und die Lehrpläne der einzelnen Fächer. In der SAVOGym finden Sie auch wichtige Informationen zur Versetzung in nächste Jahrgangsstufe.

Noch Fragen?

Ansprechpartnerin für die Mittelstufe ist unsere Mittelstufenleiterin, Frau Garbe (sibylle.garbe@schule.landsh.de).

Kontingentstundentafel (PDF)